Unbekannte Anrufer ausfindig machen leicht gemacht

Methodik Handynummer-Rückwärtssuche

Sollten Sie einmal von einer unbekannten Handynummer auf Ihrem Mobiltelefon angerufen werden, gibt es einen einfachen Trick mit dem Sie schnell die Identität des Anrufers ermitteln können, ohne ihn extra anrufen zu müssen.

Die angewandte Methodik hierfür nennt sich Handynummer-Rückwärtssuche.

Häufigster Beweggrund für die Handynummer-Rückwärtssuche ist dabei die Vermutung und die berechtigte Befürchtung, es könne sich bei den unbekannten Anrufern um Call-Center-Agenten von Unternehmen handeln, die Ihnen Produkte oder Dienstleistungen verkaufen oder einfach nur neue Kunden gewinnen wollen.

Anwendung

Die Ermittlung einer unbekannten Person einer Festnetznummer gestaltet sich denkbar einfach:

Über die im Internet angebotenen Telefonverzeichnisse wie "11 88 0", "klickTel", "Das Örtliche", oder "Das Telefonbuch" kann schnell der unbekannte Anrufer ermittelt werden.
Dafür wird einfach die unbekannte Telefonnummer eingetragen und schon werden die gespeicherten Daten über diese Person angezeigt.

Diese Telefonverzeichnisse können ebenfalls für die Rückwärtssuche nach Handynummern verwendet werden, in der Praxis sind dort jedoch relativ wenige Handynummern erfasst.

Eine weitaus geeignetere Möglichkeit stellt daher für diesen Zweck die Suchmaschine Sync.me dar, die wahlweise als App für Smartphones erhältlich ist, oder im Internet nutzbar. In diesem Telefonnummernverzeichnis finden sich auch vermehrt eingetragene Handynummern.

Alternativ gibt es noch den Internetdienst Tellows, der sich auf Werbenummern spezialisiert hat, und Ihnen nach Eintragung der unbekannten Handynummer Auskunft darüber gibt, ob es sich dabei um einen bereits bekannten Werbetreibenden handelt.

Vor- und Nachteile

Der Vorteil der Handynummer-Rückwärtssuche ist zweifelsohne, dass kein direkter Kontakt mit dem unbekannten Anrufer hergestellt werden muss um seine Identität zu ermitteln.

Als Nachteil kann der potenzielle Zeitaufwand angesehen werden, der nicht unbedingt zu einem befriedigenden Ergebnis führen muss, da sicher auch Werbetreibende darauf achten, nicht so schnell im Internet gefunden werden zu können.