Hilfe, die Tastatur spinnt!

Jeder kennt das: Auf einmal spuckt die Tastatur statt des Z ein Y aus, Sonderzeichen sind an der falschen Stelle, und Umlaute sind ganz verschwunden!

Woran liegt’s?
Das Problem ist, dass die Tastaturbelegung auf Englisch umgesprungen ist. Somit findet sich fast nichts mehr an der gewohnten Stelle. Übeltäter ist meist eine versehentlich gedrückte Tastenkombination, die für den Wechsel zwischen Tastaturbelegungen zuständig ist. Manchmal liegt es auch an neu installierter Software oder an einem neuen Rechner.

Schnelle Hilfe
Die Tastenkombination „Alt“ und „Shift“ bringt meist sofort die deutsche Tastaturbelegung zurück. Unten rechts in der Taskleiste wird die aktuelle Tastatursprache angezeigt. Steht dort also statt „DE“ ein „EN“, kann man auch mittels Mausklick auf „DE“ zurückwechseln.

Wenn das nicht hilft
Hilft der Shortcut nur bis zum nächsten Neustart, kann in der Systemsteuerung (Unterpunkt „Zeit/Sprache/Region“) auf Deutsch umgestellt werden. Die zuoberst angezeigte Sprache wird bei jedem Neustart angesteuert.
Der Shortcut „Alt/Umstelltaste“ war meistens durch das versehentliche Betätigen überhaupt erst Verursacher der Misere. Unter Windows 7 beispielsweise müssen Sie in der Systemsteuerung unter „Tastaturen und Sprachen“ den Punkt „Tastaturen ändern“ auswählen, dann unter „Erweiterte Tastatureinstellungen“ auf „Tastenkombination ändern“ klicken und dort „nicht zugewiesen“ in beiden Spalten auswählen, um diesen Shortcut ganz zu deaktivieren. Dann gehen Ihnen nie wieder versehentlich Umlaute und Co. „stiften“!